Sonntag, 28. August 2016

13. Bildungssymposium Thüringen

Trotz Wochenende bin ich heute morgen zum 13. Thüringer Bildungssymposium nach Jena gefahren.
Nach einer Begrüßung von Frau Kindervater und Frau Klaubert, wurde mir wieder einmal klar in welcher katastrophalen Situation sich unsere Bildungslandschaft befindet. Wenn jetzt erst darüber debattiert wird, ob die Lehrerneueinstellungen ausreichen und eine Aufstockung der Vertretungsreserve notwendig ist - ist es vielleicht in 10 Jahren gelöst! Dann ist es aber auch zu spät,oder?!
Gleichzeitig berichten Sie über die Digitalisierung und Schnelllebigkeit der Gesellschaft! Was für eine kontroverse Sicht... Wenn man in die Schulen schaut, haben viele nicht einmal moderne Technik um im Gleichschritt mithalten zu können...fahren wir halt hinter her oder warten bis die aktuelle Zeit wieder vorbeikommt und uns abholt.

Nachdem Eröffnungsprogramm folgte ein Vortrag von Thomas Krüger (Präsident der Zentrale für politische Bildung) über "Vielfalt als Normalität". Seine treffenden Worte über Bestehendes und die damit verbundenen Problemen hat mich zum Denken angeregt. 

Im Anschluss gab es die Möglichkeit einen von zahlreichen Workshops zu besuchen.
Die Workshops klangen alle sehr interessant in der Informationsbroschüre. 
Ich hatte mich für Leistungsbewertung im Gemeinsamen Unterrricht und Erlebnispädagogik im Klassenraum angemeldet. 

Nach dem Mittagessen gab es einen tollen Vortrag von Christoph Deeg (Dipl. Instrumentalmusiker) über "Neues Lernen, neues Spielen, neue Schule - digital-analoge Lebenswelten im Kontext von Bildung". Der Vortrag war wie ein PoetrySlam und hat die Zuhörerschaft stark gespaltet. Zum einen sah man die Kopfschüttler, die keine SocialMedia und Games in ihrem Unterricht haben wollen und das alles völlig schwachsinnig halten. Zum anderen die LehrerInnen, die viel Potential in neuen Medien und Co. sehen. 

Vielleicht waren unter Euch auch welche zum Symposium und können von Ihren Workshops berichten...

Der Tag war aber auf jeden Fall super und ich bin froh, dabei gewesen zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen