Montag, 12. September 2016

Gefühle

Gefühle, ob Sachunterricht oder Ethik überall einsetzbar

Heute hatte ich eine Vertretungsstunde in Ethik. Momentanes Thema ist Gefühle.
Letzte Stunde, auch Vertretung, habe ich das Buch Jeder Tag hat eine Farbe von Dr. Seuss vorgelesen. Die Kids haben im Anschluss tolle Bilder gemalt.

Nun wollte ich die Gefühle handlungsorientiert anpacken und bei dem schönen Wetter bot sich das sogar im Freien an. 
Zum Stundeneinstieg trafen wir uns in einem Kreis. Ich hatte zwei selbstgebastelte Würfel mitgebracht. Der eine Würfel zeigte verschiedene Gefühle, der andere war bemalt mit einer Gedankenblase, einem Strichmännchen und zwei Strichmännchen.
Zwei Schüler würfelten. Zu den Gefühlen wurde dann entweder....

Gedankenblase: Gesagt was man bei dem Gefühl denkt.
Strichmännchen: Wie sich der Körper bei dem Gefühl anfühlt.
2 Strichmännchen: Wie man das Gefühl einem anderen zeigt.

Die Kinder hatten viele Ideen, die man in einer Folgestunde gut verschriftlichen könnte. Zum Beispiel könnte man einen Körper malen und zu einem Gefühl die Körperstellen markieren und beschriften.

Nach der Würfelei...hatte ich noch ein Spiel. Bei dem Spiel sollten die Kinder 4 Gefühle (Ekel, Angst, Freude und Hass) mit einer von mir vorgegebenen Bewegung nachahmen. 
Wie bei Feuer, Wasser, Sand durften die Jungs und Mädels rennen und mussten im richtigen Moment das Gefühl nachspielen.

Insgesamt hat die Stunde den Kindern viel Spaß gemacht. Das  Hauptziel meinerseits, über Gefühle reden können und sie den richtigen Bewegungen zuzuordnen ist erfüllt worden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen